zu wenig Ausrüstung

Tasche, Rucksack oder Koffer? AED ja oder nein? Ist eine Trage wirklich notwendig? Dienstkleidung? Warnwesten? Wo einkaufen? Alle diese Fragen und alles Weitere, was mit eurer Ausrüstung zu tun hat, findet hier Platz!

Foren-Übersicht Schulsanitätsdienst Ausrüstung

18.08.2016, 15:14
Hallo!
Ich habe ein kleines Problem...
Wir haben in unserem SSD nur eine kleine EH-Tasche (div. Verbandsmaterialien, eine Pocketmaske, 2 SamSplints und Decken)
Viel Nachfüllmaterial
Eine Liege
Eine Trage
Unsere Schulehat auch 2 AED`s, die aber in den Turnhallen sind, an die wir nur mit Hausmeister, bevollmächtigtem Lehrer hinkommen... :(
Für Veranstaltungen nach Bedarf auch ein Zelt.
Was würdet ihr noch an Meterial empfelen?
Was fehlt uns noch?
LG
18.08.2016, 20:07
Hallo erstmal,

ich entnehme dem Titel des Threads, dass du mit der Ausstattung eher unzufrieden bist. Daher vorweg einmal: Das, was ihr da habt, reicht durchaus für eine solide Grundversorgung auf EH-Niveau und wird somit an sich dem SSD gerecht. Natürlich wirst du aber hier und da schon von anderen Gruppen gehört haben, dass sie deutlich mehr zur Verfügung haben. Das steht immer voll im Ermessen der Schulleitung und sonstiger Geldgeber (Förderverein, Elternbeirat etc.). Wenn da bei euch noch was zu machen ist, ist meines Erachtens nach ein Blutdruckmessgerät noch durchaus nett, sofern ihr von der Ausbildung her damit umgehen könnt - aber das lässt sich ja relativ schnell üben und lernen. Ansonsten noch Kühlmaterial, aber da gehe ich mal stark davon aus, dass es das im Sekretariat oder so gibt :-)

Das Vorhandensein der AEDs ist doch an sich schonmal durchaus positiv - hat definitiv nicht jede Schule zur Verfügung. Ob sie in der Turnhalle jetzt günstig hängen, liegt immer ganz an den räumlichen Gegebenheiten. Sinn machen sie dort, wo von allen anderen Punkten auf dem Schulgelände/dem Schulzentrum gut zugegriffen werden kann. Hinzu kommt die Frage, ob sie Schuleigentum sind oder in der Turnhalle hängen, weil sie von der Stadt oder so für die öffentliche Nutzung auch im Vereinsbetrieb zur Verfügung gestellt werden. Solange nciht nur ein Lehrer bevollmächtigt ist, sehe ich da nicht unbedingt ein Problem.

Was hättest du denn selbst noch gerne da?

Liebe Grüße

Caro

PS: Nicht falsch verstehen - ich verstehe dein Anliegen durchaus. Ich habe selbst als Schüler mal einen SSD aufgebaut und über ein Jahr dafür gekämpft, mehr als drei alte Ledertaschen mit abgelaufenem Verbandmaterial zur Verfügung gestellt zu bekommen. Am Ende meiner Schulzeit hatten wir wenigstens noch Blutdruckmessgeräte und eine Kühlbox. Und es hat tatsächlich gereicht.
19.08.2016, 07:30
Hallo
Danke für deine Antwort!
Auch noch eines unserer Probleme ist, dass wir nicht mehr Ausrüstung bekommen, da dass Sekretariat uns nach einem Jahr bestehen, erst zu einem Einsatz gerufen hat... ;(
Während dessen gab es aber schon einen schweren Asthmaanfall und einiges mehr...
Du kannst dir sicher vorstellen, dass die Schule uns dann kein neues Material kaufen will.
Bei einem Charity Run, den unsere Schule veranstaltet hat, hat sich jetzt ein Sponsor gefunden, der uns T-Shirts spendet :good:
LG

PS: Bei dem Asthmaanfall hat die Sekreterin übrigens der Patientin erst mal einen Tee gekocht
19.08.2016, 10:07
Hallo,
vom Material her kann ich mich nur der Caro anschließen.

Ihr habt bestimmt eine verantwortliche Person für euren SSD. Über diese Person könntet mit der Schulleitung kontakt aufgenommen werden und über die Alarmierung eures SSD gesprochen werden. Zu welchem Meldebild zum Beispiel euer SSD alarmiert wird.
Hat zwar in erster Linie nichts mit der Ausrüstung zu tun, aber in diesem Zusammenhang ein kleiner tip ;)

Gruß
Georg
19.08.2016, 11:09
Was würdest du dir denn noch an Material wünschen? Womit könntet ihr sicher umgehen? Was würde dem Patienten einen Nutzen bringen?
19.08.2016, 12:58
Ich würdemir z.B. noch ein Blutdruckmessgerät, evtl. auch SicSacs wünschen
19.08.2016, 16:12
Beim Blutfruckmessgerät bin ich voll auf deiner Seite. Tut niemandem weh, kostet nicht allzu viel und ist leicht gelernt. Dazu bringt der Blutdruck doch die ein oder andere Orientierung in der Anamnese, wenn er den richtig erhoben wurde.

Sic sacs sind ne nette Sache, deren Überlegenheit gegenüber einem Mülleimer oder anderen traditionellen behilfsmitteln sollte aber schwer argumentieren sein.

Wegen der geringen Einsätze kann ich später gerne nochmal Antworten, das wird übers Handy gerade umständlich für meine Tastentreffsicherheit :-)
20.08.2016, 14:09
caro87 hat geschrieben:Dazu bringt der Blutdruck doch die ein oder andere Orientierung in der Anamnese, wenn er den richtig erhoben wurde.


Für mich gehört die Blutdruckmessung eher zur "körperlichen Untersuchung", anamnestisch würde man eher den bisherigen Verlauf der gemessenen Blutdruckwerte erfragen...
22.08.2016, 11:09
Sig Sags kann man gut mit dem Argument der nicht notwendigen hygienischen Aufbereitung sowie der Geruchsreduktion durch Verschließen durchsetzen. Sind ja nicht teuer und inzwischen gibt es ja sogar Nachbauer...
24.08.2016, 22:31
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. SicSacs sind einfach einfacher zu entsorgen. "Zubinden", in den Müll und fertig. Einen Eimer muss man mühevoll putzen...
Und die Ausrüstung hängt auch immer von den vorhandenen Qualifikationen ab. (Ein SSD mit RH oder RS wird mehr Ausstattung haben, als ein SSD indem nur EH oder SanH sind.)
_____
An deiner Stelle würde ich aber mal vorschlagen, dass ein Defi zentral irgendwo platziert wird.
An meiner Schule hatten wir einen Defi in der Turnhalle und einen im Sekretariat.
hauptamtl. Rettungssanitäter - ex Feuerwehr'ler (Truppmann & Atemschutzgeräteträger)
25.08.2016, 08:11
wir haben...
...EH
...SanH
...RdH
04.09.2016, 14:45
Schreibmaterial (Stifte, Papier, Protokolle) sollte immer als Material zu einem SSD gehören.
"Wir essen jetzt Opa!"
Satzzeichen retten Leben!
12.12.2016, 21:31
ich würde ja noch PulsOxy vorschlagen also das haben wir immer dabei
13.12.2016, 12:37
Das ist wieder eine sehr alte Diskussion...

Ein Pulsoximeter macht in meinen Augen nur dann Sinn, wenn auch eine Möglichkeit zur Intervention bei "schlechter Sättigung" gegeben ist. Sprich: Sauerstoff in Druckgasbehältern mit entsprechendem Zubehör vorgehalten wird.

Das dürfte aufgrund der relativ hohen Kosten nur bei wenigen SSDs der Fall sein.

Eine schlechte Blut-Sauerstoff-Sättigung erkennst du vor allem an einem Kriterium: Der Blauverfärbung der Haut des Patienten, zunächst beginned im Lippen- und Gesichtsbereich, dann an den Extremitäten bis hin zur Zyanose des ganzen Körpers. Das nimmt man im bedrohlichen Bereich auch mit den Augen wahr, ein Messgerät ist daher nicht zwingend notwendig. Oder der Patient äußert einfach, dass er "Luftnot" hat.

Auch die Pulsanzeige ist ersetzbar: Durch manuelles Messen des peripheren oder zentralen Pulses an geeigneten Körperstellen. Dies wird (leider) in vielen SSD-Grundausbildungen jedoch nicht mehr unterrichtet. was der "Gerätefixierung" junger Helfer weiter Vortrieb gibt... Die Fehlerquellen der Pulsoximetrie werden dabei allzu häufig übersehen.

Nutzt also eure Sinne!


Foren-Übersicht Schulsanitätsdienst Ausrüstung

Zurück zu Ausrüstung

cron