Atemnot im Sportunterricht

Hier könnt ihr erlebte Einsätze schildern und sie können von uns gemeinsam besprochen werden.

Foren-Übersicht Erste Hilfe, Rettung und Medizin Besprechung von Szenarien

18.04.2019, 14:01
Vor ein paar Monaten hatte ich einen Einsatz in SSD im Sportunterricht, bei der eine Patientin sich über Atemnot beklagte. Sie hatte definitiv kein Asthma, ich hab sie nach Allergien gefragt, Vitalwerte waren für eine 9-jährige schon etwas hoch, auch der RR.
Sie war rot, ist aber nicht gerannt etc. Der Sportunterricht ist ruhig verlaufen, keins der anderen Kinder wirkte erschöpft oder außer Atem.
Die Lehrerin war keine Hilfe, sie war Referendarin und selbst völlig außer sich und meine Kollegin , die B-Helferin, eine sehr motivierte und Interessierte Neuntklässlerin, aber ohne jegliche Ausbildung , nicht mal EH, und es war ihr erster Einsatz.
Die Atmung des Mädchens sah für mich nach Kussmaulatmung aus, aber sie hatte keine DKA, BZ war unauffällig und sie hatte auch keinerlei andere Anzeichen dafür. Ich wusste also das kann’s nicht sein.
Jemand Ideen?
Und wenn „das halt die Atemnot nach dem Sport“ ist, wie zwei meiner SAN Kollegen meinten, was steckt denn medizinisch genau wirklich dahinter?
19.04.2019, 09:16
pamie17 hat geschrieben: und meine Kollegin , die B-Helferin, eine sehr motivierte und Interessierte Neuntklässlerin, aber ohne jegliche Ausbildung , nicht mal EH, und es war ihr erster Einsatz.


Welchem Zweck dient denn eine Tätigkeit im Schulsanitätsdienst ohne jegliche dieser Tätigkeit zweckdienliche Kenntnisse in der Ersten Hilfe?
19.04.2019, 12:01
pamie17 hat geschrieben:Vor ein paar Monaten hatte ich einen Einsatz in SSD im Sportunterricht, bei der eine Patientin sich über Atemnot beklagte. Sie hatte definitiv kein Asthma, ich hab sie nach Allergien gefragt, Vitalwerte waren für eine 9-jährige schon etwas hoch, auch der RR.
Sie war rot, ist aber nicht gerannt etc. Der Sportunterricht ist ruhig verlaufen, keins der anderen Kinder wirkte erschöpft oder außer Atem.
Die Atmung des Mädchens sah für mich nach Kussmaulatmung aus, aber sie hatte keine DKA, BZ war unauffällig und sie hatte auch keinerlei andere Anzeichen dafür. Ich wusste also das kann’s nicht sein.
Jemand Ideen?
Und wenn „das halt die Atemnot nach dem Sport“ ist, wie zwei meiner SAN Kollegen meinten, was steckt denn medizinisch genau wirklich dahinter?

Aus Deinen Angaben wird niemand eine vernünftige Lösung anbieten können.
Aber:

1. Woher weißt Du, dass Sie kein Asthma hatte?

2. Du hast sie nach Allergien gefragt. Wenn sie keine bekannten Allergien hat, dann ist eine solche immer noch nicht ausgeschlossen. Ob eine Allergie möglich war, oder nicht, kannst Du nach diesem Ablaufschema beurteilen: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2672985/

3. Theoretisch wäre eine diabetische Ketoazidose auch mit relativ normalem Blutdruckwert denkbar. Ausgeschlossen wäre das also auch nicht.

4. Was bedeutet denn "Vitalwerte etwas hoch"?

Ansonsten gibt es für eine Luftnot doch unglaublich viele Möglichkeiten:

- Psychisch
- Infekt
- Drogeneinnahme
- Herzfehler
- Herzinsuffizienz

usw...usw....
21.04.2019, 09:12
thh hat geschrieben:
pamie17 hat geschrieben: und meine Kollegin , die B-Helferin, eine sehr motivierte und Interessierte Neuntklässlerin, aber ohne jegliche Ausbildung , nicht mal EH, und es war ihr erster Einsatz.


Welchem Zweck dient denn eine Tätigkeit im Schulsanitätsdienst ohne jegliche dieser Tätigkeit zweckdienliche Kenntnisse in der Ersten Hilfe?


Wenn du so fragst, sollte ich da vielleicht nochmal nachhaken...
21.04.2019, 09:18
Don Spekulatius hat geschrieben:
pamie17 hat geschrieben:Vor ein paar Monaten hatte ich einen Einsatz in SSD im Sportunterricht, bei der eine Patientin sich über Atemnot beklagte. Sie hatte definitiv kein Asthma, ich hab sie nach Allergien gefragt, Vitalwerte waren für eine 9-jährige schon etwas hoch, auch der RR.
Sie war rot, ist aber nicht gerannt etc. Der Sportunterricht ist ruhig verlaufen, keins der anderen Kinder wirkte erschöpft oder außer Atem.
Die Atmung des Mädchens sah für mich nach Kussmaulatmung aus, aber sie hatte keine DKA, BZ war unauffällig und sie hatte auch keinerlei andere Anzeichen dafür. Ich wusste also das kann’s nicht sein.
Jemand Ideen?
Und wenn „das halt die Atemnot nach dem Sport“ ist, wie zwei meiner SAN Kollegen meinten, was steckt denn medizinisch genau wirklich dahinter?

Aus Deinen Angaben wird niemand eine vernünftige Lösung anbieten können.
Aber:

1. Woher weißt Du, dass Sie kein Asthma hatte?
Sie hatte keinen exspiratorischen Stridor. Ist das nicht ein klares Zeichen?

2. Du hast sie nach Allergien gefragt. Wenn sie keine bekannten Allergien hat, dann ist eine solche immer noch nicht ausgeschlossen. Ob eine Allergie möglich war, oder nicht, kannst Du nach diesem Ablaufschema beurteilen: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2672985/
Das könnte es natürlich sein.

3. Theoretisch wäre eine diabetische Ketoazidose auch mit relativ normalem Blutdruckwert denkbar. Ausgeschlossen wäre das also auch nicht.
Ihr BZ war 120 und ich konnte vorher keine Hautdesinfektion durchführten, dh. ohne die Elektrolyte durch das Schwitzen, sollte der nochmal niedriger sein.

4. Was bedeutet denn "Vitalwerte etwas hoch"?
Puls von 110, RR von 130/? (weiß ich leider aus dem Kopf nicht mehr), AF zähle ich persönlich nicht aus, aber die war normal bis minimal erhöht, die Atmung war aber sehr tief (das hätte ich jetzt als Kussmaulatmung bezeichnet)

Ansonsten gibt es für eine Luftnot doch unglaublich viele Möglichkeiten:

- Psychisch
- Infekt
- Drogeneinnahme
- Herzfehler
- Herzinsuffizienz
Viele Dinge habe ich einfach aufgrund des Alters ausgeschlossen...

usw...usw....[/ 8) quote]
16.05.2019, 08:41
pamie17 hat geschrieben:Wenn du so fragst, sollte ich da vielleicht nochmal nachhaken...


Ich dachte, du leitest den SSD?

pamie17 hat geschrieben:Vitalwerte waren für eine 9-jährige schon etwas hoch, auch der RR.
Der Sportunterricht ist ruhig verlaufen, keins der anderen Kinder wirkte erschöpft oder außer Atem.


Was ist das denn für Sportunterricht? Wurden E-Games gezockt?
Was haben die denn vorher gemacht? Und die beschriebenen Vitalwerte kann man auch auf die Aufregung zurückführen. Initial kann es anders ausgesehen haben.

pamie17 hat geschrieben:Sie hatte keinen exspiratorischen Stridor. Ist das nicht ein klares Zeichen?


Nein, denn Asthma kann auch mit einer Silent Lung enden - recht unwahrscheinlich, dass es damit losgeht, aber deshalb sollte man seine Diagnosen durchaus auch immer mal wieder überdenken.

pamie17 hat geschrieben:Ihr BZ war 120 und ich konnte vorher keine Hautdesinfektion durchführten, dh. ohne die Elektrolyte durch das Schwitzen, sollte der nochmal niedriger sein.


Moment! Sie hat sich nicht angestrengt? Aber sie hat so doll geschwitzt, dass du von einer Veränderung des BZ-Wertes ausgehst? Wobei es sich dann hier dann eher um Verdünnung handeln müsste durch den Schweiß. Unabhängig von der Desinfektion sollte man trockene Haut dazu nutzen.


pamie17 hat geschrieben:AF zähle ich persönlich nicht aus, aber die war normal bis minimal erhöht, die Atmung war aber sehr tief (das hätte ich jetzt als Kussmaulatmung bezeichnet).


Mit welcher Begründung zählst du die AF nicht aus? Klingt, als wenn du es nie machst.

Und das Atemmuster kann auch durch Intoxikation, Sepsis, Urämie etc. ausgelöst werden - immer bei einer matabolischen Azidose.

pamie17 und Don hat geschrieben:- Psychisch
- Infekt
- Drogeneinnahme
- Herzfehler
- Herzinsuffizienz

Viele Dinge habe ich einfach aufgrund des Alters ausgeschlossen...


Auch da? Warum? Kennst du die Patientin? Weißt du, dass sie keine Erbkrankheiten hat? Irgendwelche Infektionen vorangegangen, mit Myokarditis und nun Insuffizienz? ;-)

Mir fehlen hier noch Herzrhythmusstörungen wie eine ausgeprägte Sinustachykardie oder Reentrytachykardien, die auch mal ohne äußerlich erkennbaren Einfluss auftauchen und sogar spontan sistierende Atemnot bieten können, wenn sie selbst konvertieren oder versehentlich durch Schlucken, Pressen etc. therapiert werden.
LSM 199?, EHK 2002 ... ;-)


Foren-Übersicht Erste Hilfe, Rettung und Medizin Besprechung von Szenarien

Zurück zu Besprechung von Szenarien