Belastende Einsätze!

Hier kann über alle Maßnahmen von der Ersten Hilfe bis zur klinischen Behandlung diskutiert werden.

Foren-Übersicht Erste Hilfe, Rettung und Medizin Erste Hilfe und Notfallmedizin

15.12.2015, 12:34
*auskram*

Ich hatte das "Glück" am ersten Rettungswachenpraktikumstag eine Reanimation zu kriegen.
Mir wurde gesagt, dass wenn ich bei einer Einsatzfahrt vorne sitzen will es einfach sagen soll.
Irgendwann hat's dann auch gepiept und ich lese "1020N" (Code für bewusstlose Person, mit Notarzt) - ich durfte vorne sitzen.
Während der Fahrt zu meinem ehemaligen "Wohnort" (Teilbezirk der Stadt) hatte ich im Kopf schon "Haja, stabile Seitenlage, EKG dran und gut ist) doch dann wurden wir empfangen mit den Worten: "... sie liegt da, atmet seit 20 Minuten nicht mehr, ich kriege keinen Puls und keinen Blutdruck, ich bin Krankenschwester und ich geh jetzt zur Arbeit" - und sie ging echt.

Wir also alles gepackt (Koffer, EKG, Beatmungsgerät, Absaugpumpe) und hoch. Und ja, sie lag auf ner Eckbank und naja, wir haben sie runter und ich durfte direkt anfangen zu drücken.
Erster Tag auf nem RTW und direkt ne Reanimation. An der Pumpe war's natürlich ganz anders wie in echt. Ich hab voll vergessen zu zählen :D

Na gut, das End vom Lied ist, dass der NA nach 4 Min gesagt hat wir lassens.

Fazit:
Erster Tag, erste Reanimation, erste Leiche.

Danach hab ich kaum mehr geredet sondern saß ganz still im Auto.
Hab ne Nacht drüber geschlafen und dann ging es wieder.
hauptamtl. Rettungssanitäter - ex Feuerwehr'ler (Truppmann & Atemschutzgeräteträger)
04.11.2019, 00:38
Ich weiß, dieser Thread ist schon ziemlich alt und unter anderen Umständen würde ich den jetzt nicht wiedereröffnen, allerdings hatte ich vor 3 Wochen meine erste Reanimation, die mir immer noch sehr nachgeht.

Wen der Einsatz selbst und mein Umgang danach interessiert, den habe ich hier schon mal geschildert: http://www.schulsanitaetsdienst.de/foru ... =57&t=2629

Wie gesagt, der Einsatz geht mir einfach nicht aus dem Kopf, zumal die Reanimation erfolglos war und der Patient genau so alt war, wie mein Vater.
Ich habe nun angefangen, mir professionelle Hilfe zu suchen, da ich es ohne vermutlich nicht verarbeitet bekomme. Solltet ihr ähnliche Erfahrungen mit eurer ersten Reanimation gemacht haben, schreibt mir doch gerne eine PN. Ich würde mich freuen, zu erfahren, wie ihr damit umgegangen seid.

Liebe Grüße,
Fabi
Sanitäter in der DRK-Bereitschaft
Mobiler Retter

Außerdem Schulsanitäter und Mitglied im Jugendrotkreuz

Vorherige

Foren-Übersicht Erste Hilfe, Rettung und Medizin Erste Hilfe und Notfallmedizin

Zurück zu Erste Hilfe und Notfallmedizin

cron